Inspektion von Photovoltaik-Anlagen

Photovoltaik-Anlagen lassen sich mit der Hilfe von Wärmebildkameras hervorragend auf Anomalien oder Schänden an einzelnen Modulen prüfen.

Das Prinzip ist simpel: Eine funktionierende Solarzelle wandelt einen Teil der einstrahlenden Sonnenenergie in Strom um. Dieser Teil der Sonnenenergie wärmt also nicht die Solarzelle auf. Die Folge davon ist, dass eine funktionierende Zelle, da sie ja Sonnenenergie in Form von Strom abgibt, kühler bleibt als eine nicht funktionierende.

Nun ist es bei Dachanlagen ab einer gewissen Größe oder bei größeren Solarfeldern am Boden natürlich sehr mühsam oder sogar unmöglich, diese mit Hand-Wärmebildkameras einzeln zu prüfen. Und so kommen Wärmebild-UAVs (Drohnen) zum Einsatz.

Flug und Erstellung der Aufnahmen (Wärme- und Realbild)

Zu Beginn fliegen wir zum vereinbarten Termin über die Anlage und erstellen dabei eine Reihe von Aufnahmen im sichtbaren („Realbild“) und infraroten („Wärmebild“) Bereich.

Der Flug wird von uns durchgeführt, wenn es die Wetterverhältnisse es zulassen und die Sonneneinstrahlung über 500W/m² liegt (das messen wir kurz vor Ort).

Bei einem solchen Flug entstehen z.B. bei der oben gezeigten Anlage etwa 200 Einzelaufnahmen mit der Wärmebildkamera und 20 Aufnahmen mit der Realbildkamera. Alle Aufnahmen werden dabei goereferenziert, d.h. mit GPS-Koordinaten versehen, damit sie später mit einer speziellen Software zu einem Gesamtbild zusammengesetzt werden können. Die Einzelaufnahmen überlappen sich dabei sehr stark.

So sieht eine solche Wärmebildaufnahme roh und ohne Indizierung (Einfärbung mach Temperaturwerten) aus:

Ergebnis

Das Ergebnis der Befliegung liefern wir auf Wunsch in unterschiedlichen Varianten: als Rohdaten, als einfache Auswertung oder auf Wunsch auch mit Profiauswertung.

Lieferung der Rohdaten für Ihre eigene Auswertung
Sollten Sie die Auswertung komplett selbst vornehmen wollen (z.B. als eigene Dienstleistung für Ihre Kunden), liefern wir gerne nur das reine Datenmaterial. Das bedeutet, wir liefern Ihnen die georeferenzierten Einzelaufnahmen. Orthomap-Erzeugung und  alles Weitere liegt ganz in Ihren Händen.

 

Zusammensetzen der Aufnahmen zu einem Gesamtbild (Othomap-Erzeugung)

Lieferung der zusammengesetzten und indizierten Daten: Basisauswertung

In der Basisauswertung erhalten Sie eine Übersichts- und die dazugehörige Wärmebild-Gesamtaufnahme Ihrer Anlage.

Nach der Befliegung erfolgt später am Arbeitsplatz im Büro die Erzeugung der Gesamtaufnahmen der Anlage, jeweils als Wärme- und als Realbild. Wir setzen die Einzelaufnahmen zusammen, indizieren die Wärmebildaufnahme entsprechend der Temperaturverteilung und markieren Auffälligkeiten und eventuelle Schadensbereiche.
Dies ist für kleinere Anlagen in der Regel bereits ausreichend.

Die Wärmebildaufnahme aus dem Beispiel oben ist aus 195 Einzelaufnahmen zusammengesetzt, die Übersichtsaufnahme aus 20 Einzelaufnahmen (Darstellung auf der Website hier ist stark verkleinert, die Originalauflösung beträgt ca. 2cm/Pixel).

Anschließend wird das Wärmebild indiziert, d.h. entsprechend der Temperaturwerte sozusagen „eingefärbt“. Denn eine Wärmebildaufnahme ist im „Rohzustand“ nur eine reines Graustufen (s/w) – Bild. Erst nach dieser Indizierung erscheint ein Wärmebild, wie man es allgemein kennt. Erst die Indizierung macht uns Menschen die Auswertung erst vernünftig möglich.

Die Realbildaufnahme hilft, besonders bei größeren Anlagen, bei der korrekten Verortung von Auffälligkeiten oder Anomalien und liefert druch die hohe Auflösung schon eventuell erste Hinweise auf Ursachen.

Optional: Vollständige Auswertung

Auf Wunsch lassen wir die Aufnahmen von unserem Partner, einem weltweit führenden Dienstleister für Wärmebildauswertungen im Photovoltaik-Bereich, auswerten. Das Ergebnis ist ein umfangreicher und detaillierter Spezialistenbericht.

Dieser Bericht ist ist äußerst umfassend und wird insbesondere für größere Anlagen empfohlen.

Preise

Jede Einsatzstunde mit Wärme- oder Realbildkamera (Mindestberechnung 1 Stunde):

154,70€ inkl. MwSt.

Fahrtkosten je Entfernungs-KM ab unserem Firmensitz (einfach):

1,25€ inkl. MwSt.

Basisauswertung pro 250KW (Mindestberechnung 250KW):

297,50€ inkl. MwSt.

Große Auswertung pro MW Anlagenleistung (Mindestberechnung 1MW):

575,00€ inkl. MwSt.

Preisbeispiel

Der komplette Vorgang kostet damit beispielsweise für eine durchschnittliche Dachanlage mit 100KW:

Eine Einsatz-Flugstunde:

20km Fahrtstrecke (beispielhaft angenommen):

Basisauswertung:

Summe:

Alle Preise inkl. MwSt.

154,70€

24,99€

297,50€

477,19€

Kontrakt- oder Staffelpreise für Photovoltaikunternehmen, Stromversorger, Dienstleister sind selbstverständlich möglich. Dazu erbitten wir Ihre Anfrage.